Reiner Fischer

 

Modell links

 Modell rechts

Modellfliegen - ein interessantes Hobby

Beitragsseiten

Blade 130x Alu-Komponenten

 

img_1367

 

Natürlich habe ich mich vom dem Hype um die Alutunings anstecken lassen, vor allem, da mein Blade seit dem Kauf mit den altbekannten Problemen von Heckzittern und Wobbeln zu kämpfen hatte.







 

Blade 130x Alu-Komponenten

 

img_1367

 

Natürlich habe ich mich vom dem Hype um die Alutunings anstecken lassen, vor allem, da mein Blade seit dem Kauf mit den altbekannten Problemen von Heckzittern und Wobbeln zu kämpfen hatte.

 

 

img_1365


Fehlersuche

 

Ich hatte mich schon damit abgefunden, ein Montagsmodell gefunden zu haben. Alle Tips und Tricks der einschlägigen Foren hatten bei mir nicht funktioniert.


Letztendlich griff ich zu den Alu-Tuningteilen. Ich verbaute die
- Alublatthalter an Haupt- und Heckrotor
- verlängerte Heckhalter
- Alu Taumelscheibe
- Alu-Heckanlenkung

 

 

 

Alles zusammengebaut und es ging los in die Halle. Normales Schweben zeigte ein verändertes Verhalten. Bei Pitchstössen fing das Zittern an. Dieses konnte durch Anpassen der Empfindlichkeit stark verringert werden.

 

img_1367

 

Nach 3 Flügen flogen mir beide Heckblatthalter beim Anlassen des 130x weg. Die Schrauben hatten sich trotz Loctite gelöst

 

Irgendwo mussten starke Vibrationen sein, die ich im Flug so nicht bemerkt hatte.

 

Nachdem ich eine neue Heckwelle bestellt hatte, baute ich diese ein und testete sie am Boden. Hauptrotor abgebaut und langsam hochgefahren. An und für sich ein guter Spurlauf und keine Vibrationen.

 

Was mich etwas bestürzte, war die fehlende Torsionssteifigkeit des Heckrohres. Sobald ein wenig aerodynamischer Druck aufgebaut wurde, verwindet sich das Heckrohr um ca. 10 °.

 

Beim Probieren, Drehen, Anfassen des Heckes fiel mir dann folgendes auf.

 

Bundlager

{youtube}qSFRdteTYdU{/youtube}


Wie ihr am dem Video sehen könnt, hatten die ersten drei Flüge das Bundlager soweit ausschlagen lassen, dass sich im rechten Lager (in Flugrichtung) starkes Spiel entwickelt hatte. Jetzt prüfte ich nochmals das komplette Modell durch und konnte ein weiteres Indiz finden für mögliche Vibrationen.


Befestigung Hauptrotor an Welle

Wenn ich das Hauptzahnrad festhalte, kann ich den Hauptrotorkopf fast 20° bewegen. Die Befestigungsschraube schliesst ziemlich straff in der Bohrung der Antriebswelle. Jedoch kann man die Schraube nicht soweit anziehen, dass sie die beiden Alu-Seiten des Rotorkopfes etwas zusammenzieht und der Kopf sich damit fest an die Welle pressen lässt.

{youtube}AZ1FC3zwG0A{/youtube}

Momentan warte ich auf neue Bundlager und hoffe, damit, die Fehler beheben zu können.


Update:

Obwohl ich Bundlager, Antriebswelle und Blattwellen gewechselt, noch andere Tips berücksichtigt hatte, liess sich das Pendeln um die Hochachse nicht beseitigen.

Spasseshalber habe ich mir dann einen weiteren 130x gekauft. Aus der Box gebunden, geflogen und seitdem begeistert. Kein Pendeln, keine Vibrationen, einfach nur Fliegen.

Mein Tip daher:

Prüft, was euch die Tuning-Maßnahmen kosten und entscheidet  euch vielleicht für einen zweiten Heli. Es scheint halt echt Modelle zu geben, die von haus aus schlecht fliegen. ich selbst würde es auf die Elektronik schieben, denn dies war das einzige Bauteil, welches ich nicht gewechselt hatte.

Home Page von Reiner Fischer

Copyright © 2015. All Rights Reserved.